bevoelkerungsverluste abwanderung im waldviertel
Wohnbevölkerungsdichte, die aktuelle Bilanz

Bevölkerungsrückgang in vielen Regionen im Waldviertel ist Tatsache.  Zahlen über die Bevölkerungsentwicklung werden beschönigt dargestellt verbreitet. Die Zeitung DerStandard hat recherchiert und berichtet. (Artikel hier lesen). Vermehrt stellt sich allgemein die Frage. Werden Gemeinden hinters Licht geführt oder liegen Versäumnisse in der Regionalentwicklung vor? Den tatsächlichen Bevölkerungsentwicklungsverlauf von 56 Gemeinden im Waldviertel haben wir uns näher angesehen. Die erstellte Auswertung über den Beobachtungszeitraum 2001 bis 2019 wiederspiegelt die Fakten. In den erfassten Gemeinden sind heute über 6.390 weniger Bewohner als 2001, in einer Zeit wo noch schwierige Lebensbedingungen im Waldviertel vorherrschten. Trotz kostenintensiver Versuche in der Wohnstandortvermarktung haben im Beobachtungszeitraum 2018 bis 2019 unterschiedliche Gemeinden zusammen 517 Wohnsitze im Sinkflug verloren.

Die Auswertung vom 16. Juni 2019 inklusive Performance Entwicklungsbarometer der Gemeinden steht hier zum Download (78 KB) bereit.

Der wirksame Weg, die Zukunft zu bauen

Die Lebensbedingungen haben sich die letzten Jahre in Teilen des Waldviertels zu zeitgemäßen Lebensräumen gewandelt. Diese Lebensräume zeigt die seit 2016 tätige Initiative „zuHaus im Waldviertel“ dauerhaft in der Großfläche und setzt sich erfolgreich für den Bevölkerungszuwachs sowie Leerstands-Minimierungen teilnehmender Gemeinden im Waldviertel unter Berücksichtigung der intakten Ortsgemeinschaften ein. Mit einzigartigem Langzeitkonzept in Verbindung mit professioneller Arbeitsweise, konstruktiver Zusammenarbeit und erbrachten Leistungen wurden in kurzer Zeit vorzeigbare Ergebnisse für Partnergemeinden erzielt. Diesen Erfolgsweg gehen wir künftig verstärkt im wachsenden Zusammenschluss mit Gemeinden im Waldviertel, regionalen Unternehmen und der interessierten Bevölkerung weiter.

Wir laden Gemeinden im Waldviertel zur Veränderung ein

Gemeindeverantwortliche denen die Entwicklung der Zukunft Ihrer Gemeinde im Waldviertel vordergründig steht, laden wir zur kostenfreien Teilnahme in die Gemeinschaft ein. Mehr dazu ist bei wohnviertel.at nachzulesen

Die Initiative „zuHaus im Waldviertel“ mit Gleichheitssatz unter den Partnern ist unparteiisch und wird ohne Gemeindeinvestitionen oder öffentlicher Fördergelder von einer privaten Gesellschaft finanziert.

bevoelkerungsverluste abwanderung im waldviertel

0 Kommentare

Dein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.